Stadtradeln 2021

Wir radeln gemeinsam für den Klimaschutz!

Liebe BI-Mitglieder, liebe Unterstützer/innen,

es ist wieder so weit – wir radeln gemeinsam für den Klimaschutz!
Die Große Kreisstadt Horb am Neckar nimmt vom 23.05. bis 12.06.2021 am STADTRADELN teil. Alle, die in Horb am Neckar wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.


Wie im vergangenen Jahr haben wir wieder unser Team „BI Hau & Holzwiese – radeln statt roden“ angemeldet. Wir freuen uns über jedes Team-Mitglied und über jedes Kilometerchen, das für den Klimaschutz und unser Team gesammelt wird.


Registrieren kann man sich online unter www.stadtradeln.de/horb. Wer keine Möglichkeit hat, sich online zu registrieren und seine Leistung dort zu erfassen, kann Kilometererfassungsbögen ausfüllen und bei der Stadtverwaltung abgeben. Es gibt auch eine Stadtradel-App, mit der man Touren tracken kann und die Kilometer automatisch erfasst werden.

Wir freuen uns auf Euch und wünschen viel Spaß beim Strampeln!

GewerbegebietNIX – danke an Alle

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer,

im Namen der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese sagen wir Dank allen Unterstützern und Baumpaten, allen Mitgliedern der Allianz Flächenschutz, des Bundesbündnis Bodenschutz und Naturschutzorganisationen für Ihre Unterstützung und exzellente Zusammenarbeit. Wir haben in den 3 Jahren sehr viel gelernt! Wir sagen Dank allen Bürgern der Gesamtstadt Horb für Ihren Zuspruch und aufmunternden Worte, die uns selbst durch Niederlagen getragen haben.

Danke allen Gemeinderäten, die am 21. Oktober pro Natur gestimmt haben!

das BI-Orgateam

Noch ein paar Presseartikel

Die letzten Tage waren doch noch etwas hektisch. Leider blieb die Veröffentlichung von Presseartikeln dabei etwas auf der Strecke. Das möchten wir noch nachholen. Anbei ein paar Links auf die Berichtserstattung der letzten Tage.

Ein Revolte gegen den Horber OB

Gewerbegebiet Ahldorf ist vom Tisch

Corona Angst: Ahldorf-Entscheidung stand kurz vor Absage

Bürgerinitiative „Hau & Holzwiese“ fühlt sich ausgebremst

Neue Fläche für Gewerbegebiet in Ahldorf im Gespräch

Krimi um Ahldorfer Gewerbegebiet

Sondersitzung

 Liebe BI-Mitglieder, Baumpaten und Unterstützer,

am 21.10.2020 um 18:00 Uhr findet eine Sondersitzung des Gemeinderates zum Thema Gewerbeentwicklung Horb mit dem Unterpunkt Hau und Holzwiese als weitere Interkommunale Entwicklungsoption für das IKG Empfingen/ Horb darzustellen.

Das möchten wir verhindern! Ahldorf ist tabu! 

In dieser Sitzung werden die aktuellen Gutachten der Stadt vorgestellt. Auch wir stellen einen Antrag auf Rederecht eines Experten. 
Wir erhoffen uns in dieser Sitzung durch die Abstimmung im Gemeinderat endlich das „Aus“ für Hau und Holzwiese als geplantes Gewerbegebiet.  

Deshalb bitten wir Euch an der Sitzung am 21.10. um 18 Uhr in der Hohenberghalle in Horb teilzunehmen und vorab schon Präsenz vor der Halle zu zeigen. Treffpunkt ist ca. 17:45 (gerne auch schon etwas früher) vor der Halle.


Hier ist Anwesenheit gefragt!!!

Die Halle ist auch unter Coronabedingungen gut zugänglich. Im schlechtesten Falle kann man die Sitzung draußen an Bildschirmen so wie bereits im Sommer verfolgen.

Es geht um „unsere Natur“, die wir sehr lieben und brauchen! Bitte kommt!

Bringt Eure Plakate mit, zeigt friedlich Präsenz und haltet Euch bitte an die Corona-Regeln. Vergesst nicht Eure Masken mitzubringen und Euch warm anzuziehen. 

Das Orgateam der BI Hau und Holzwiese

Hier gibt’s noch Flyer zum Weiterleiten und Verteilen

8.8. ist mal wieder Bodenschutztag!

Am 8.8. macht die BI Hau und Holzwiese, Ahldorf auf dem Flößerwasen in Horb von 10-12 Uhr mit ihrem Banner„Bodenschutz geht uns alle an“ auf den jährlich wiederkehrenden Bodenschutztag aufmerksam.

„Diese Sensibilisierung braucht es dringend in unserer Gesellschaft, weil Acker, Wald und Wiesen in rasendem Tempo verschwinden, auch hierzulande“, meint Christina Nuss, Sprecherin der BI Hau und Holzwiese. „Wir überbauen viel zu viele Hektars pro Tag und vernichten damit die biologische Vielfalt.“

Die biologische Vielfalt, d.h. die Vielfalt innerhalb der Arten, zwischen den Arten und die Vielfalt der Ökosysteme bildet die existenzielle Grundlage für menschliches Leben.

„Jeder kann dagegen steuern! Zuhause können wir bspw. auf Schottergärten verzichten, Vorgärten nicht überbauen.

Städte und Gemeinden tragen mit ihren Entscheidungen hohe Verantwortung über den Umgang mit Natur und Landschaft. Hier haben wir Bürger die Möglichkeit Entscheidungsträger zu steuern und zu beeinflussen, damit diese umsichtiger als in den letzten Jahrzehnten mit der endlichen Ressource Boden umgehen“. 

„Übrigens, wussten Sie, dass jährlich 10 Millionen ha Wald von der Erde verschwinden?“

jetzt geht’s weiter – Gemeinderatsitzung am 28.07.2020

Liebe BI-MitgliederInnen, liebe UnterstützerInnen des Bodenschutzes,


am Dienstag, den 28.7. um 18:00 Uhr findet in der Hohenberghalle Horb eine öffentliche Gemeinderatsitzung statt zu der alle BürgerInnen herzlich eingeladen sind.

(In der Halle werden die Coronabedingungen eingehalten, vor der Halle gilt Abstand halten und falls nötig Maske tragen!)

Top 1 Industriegebiete- Projektziele: Eine geplante Gewerbestrategie, die mehr als 120 ha Acker-und Waldboden vernichtet incl. Grundsteinlegung für Hau und Holzwiese als künftiges Gewerbegebiet sind Thema!
„Nicht mit uns!“

Wer sich informieren will, folgt der Einladung der Stadt! Strategisch wichtige Beschlussfassungen für uns alle an diesem Abend! 


Das Orgateam 

Flyer zum Download und Verteilen

Stadtradeln 2020

Es ist wieder soweit – Wir radeln gemeinsam für den Klimaschutz!

Die Große Kreisstadt Horb am Neckar nimmt vom 28.06.-18.07.2020 am STADTRADELN teil. Alle, die in Horb am Neckar wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Wie im vergangenen Jahr haben wir wieder unser Team „BI Hau & Holzwiese – radeln statt roden“ angemeldet. Wir freuen uns über jedes Team-Mitglied und über jedes Kilometerchen, dass für den Klimaschutz und unser Team gesammelt wird.

Registrieren kann man sich online unter www.stadtradeln.de/horb. Wer keine Möglichkeit hat sich online zu registrieren und seine Leistung dort zu erfassen, kann Kilometererfassungsbögen ausfüllen und bei der Stadtverwaltung abgeben. Es gibt auch eine Stadtradel-App, mit der man Touren tracken kann und die Kilometer automatisch erfasst werden.

Wir freuen uns auf Euch und wünschen viel Spaß beim Strampeln!

Stadtradeln 2020

In 55 Tagen radeln wir wieder los beim Stadtradeln 2020! (Diese Jahr vermutlich ohne gemeinsames Anradeln)

Vom 28. Juni bis 18. Juli 2020 kann in Horb für den Klimaschutz gestrampelt werden. Wir gehen wieder mit unserem Team „BI Hau & Holzwiese – radeln statt roden“ an den Start. Ab sofort kann man sich für unser Team registrieren. Wir freuen uns auf viele Teammitglieder und Kilometer

Link zur Anmeldung

Resolution an die Bundesregierung

Resolution

BI Hau und Holzwiese und Nabu Horb fordern engagierteren Bodenschutz durch Resolution

Der Nabu Horb und die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Horb-Ahldorf sind Mitzeichner der Resolution und des offenen Briefes des Bundesbündnisses Bodenschutz an die Bundeskanzlerin.

Darin fordern sie, den Flächenschutz endlich auf die politische Agenda zu setzen, die vom Bund selbst gesteckten Ziele schnellstmöglich zu erreichen, die Flächenkreislaufwirtschaft umzusetzen sowie den Betonparagrafen 13b Baugesetzbuch auf keinen Fall wiederzubeleben.

Nabu und BI plagen, wie die ebenfalls im Bündnis vertretenen Umweltverbände, Bauern*Bäuerinnen,  und Bodenexperten*innen und weitere Bürgerinitiativen, die Sorge um den leichtfertigen Umgang mit der endlichen Ressource Boden.  

Für Bauprojekte werden Natur und Landwirtschaft permanent wertvolle Flächen entzogen, die nie wieder den ökologischen Wert zurückbekommen, selbst dann nicht, wenn man sie jemals entsiegeln würde. Die mit diesem Flächenverbrauch einhergehende Versiegelung hat negative Auswirkungen auf die Artenvielfalt, den Klimaschutz sowie die Trinkwasserentstehung. Ökologische Funktionen wie Lebensraum, Kohlenstoffsenke und Wasserfilter gehen verloren lt. BUND.

Da der oberste Meter der Erdschicht etwa 5 mal so viel organischen Kohlenstoff wie die gesamte Biomasse auf der Erde speichert, bedeutet Bodenschutz gleich Klimaschutz.

Die aktuelle Krise macht es noch deutlicher wie existenziell wichtig die Sicherstellung regionaler Versorgung mit Lebensmitteln schnell werden kann.

Durchschnittlich werden in Deutschland pro Tag ca. 60 ha Fläche verbraucht. Seit 1992 hat Deutschland 1,35 Mio. ha landwirtschaftliche Fläche eingebüßt. Wirtschaftliche Entwicklung ist hierzulande auf jeden Fall innerhalb bereits bebauten Flächen möglich. Zahlreiche Leerstände, ungenutzte Gebäude, Gewerbebrachen stehen hierfür zur Verfügung. 

Dass der Flächenverbrauch eingedämmt werden muss, erkannte die Bundesregierung bereits 2002 und setzte sich bis 2020 das Ziel diesen auf 30 ha zu begrenzen. Davon sind wir weit entfernt. Ganz im Gegenteil der Paragraph 13 b, der Gültigkeit bis Ende 2019 hatte, ermöglichte ein Bauen ohne Umweltverträglichkeitsprüfung und sorgte somit für einen Bauboom im beschleunigten Verfahren. Dieses Sonderrecht hat laut Umweltbundesamt vor allem den Bau von Einfamilienhäusern im ländlichen Raum befeuert und damit sein Ziel verfehlt. War er doch eingeführt worden, um bezahlbaren Wohnraum insbesondere in Ballungsgebieten zu ermöglichen. Dieser Paragraf soll nach dem Willen der CSU dauerhaft ins Baugesetzbuch einziehen.

Um dringend unversiegelten Boden engagierter zu schützen, bittet das Bundesbündnis Bodenschutz mit allen Unterzeichnern um eine Stellungnahme der Kanzlerin, ob sich die Bundesregierung dieser Angelegenheit annehmen wird und welche konkreten Maßnahmen zur Lösung des Problems ergriffen werden.

Tag des Baumes

Am Samstag, 25. April 2020, wird wieder der Tag des Baumes gefeiert. Diesmal leider nicht wie geplant von uns.

Eigentlich sollte zum 3. Picknick oder Hock am Hau eingeladen werden. Ein Virus kam dazwischen und wir dürfen uns nur zu zweit oder als Familie im öffentlichen Raum aufhalten. Wir halten uns an diese Vorgaben. Aber es ist schade, denn auch das Wetter sieht aus, als wollte es mitmachen und wir hatten immer viel Spaß an der Grillhütte draußen.

Somit machen wir halt alle das beste aus der Situation. Macht einen Spaziergang und schaut Euch die blühenden und frisch austreibenden Bäume an oder sitzt vors Haus oder in den Garten und denkt Euch die anderen dazu.

Wir brauchen unsere Bäume und den Wald.

Bleibt gesund und nächstes Jahr gibt es wieder einen Tag des Baumes.

Ostergrüße

Liebe BI-Mitglieder, Freunde und Unterstützer,


wir feiern in diesem Jahr das Osterfest in einem Ausnahmezustand. Ein kleines Virus hat die Welt lahm gelegt.
Wir sind vielleicht traurig, weil wir unsere Familie und unsere Freunde nicht treffen können, um Ostern zu feiern. Wir dürfen nicht reisen und können das herrliche Frühlingswetter auch nicht zu unseren gewohnten Events nutzen. Viele von uns vermissen die kirchlichen Veranstaltungen, die diese Tage für sie erst zum Osterfest machen.So schauen wir häufig bewusster auf die kleinen, schönen Dinge des Lebens, beschäftigen uns auf ganz andere Art und Weise mit der Familie, mit Fortbildung oder Aufarbeitung von längst Liegengebliebenem.
Es wird Gott sei Dank auch eine Zeit nach Corona geben auch wenn wir noch nicht genau wissen wie diese aussieht.Wichtig dabei ist sicherlich auch, dass wir etwas daraus lernen und unseren Nutzen daraus ziehen.
So haben viele heute schon einen größeren Sprung in Richtung Digitalisierung gemacht. Unternehmensleitungen und Mitarbeiter hinterfragen vermehrt, ob wir uns zukünftig tatsächlich noch täglich auf die Straße begeben sollten, um uns im Büro zu treffen und nicht doch auch weiterhin verstärkt im homeoffice zu arbeiten. Viele von uns haben sich in den letzten Wochen gefragt: was brauche ich tatsächlich zum Leben und haben neue Erkenntnisse gewonnen.
Frau Svenja Schulze sagte vor Tagen in Ihrer Rede im Bundestag, dass wir unseren Abstand zum natürlichen Lebensraum der Wildtiere durch Rodungen des Urwaldes so weit verringert haben, dass wir mit ihren Viren konfrontiert werden. Das war eine ganz neue Perspektive auf das Thema Flächenverbrauch und anderen Arten den Lebensraum zu entziehen.Denn wir brauchen diesen Lebensraum für das Anpflanzen von Soja und zur Gewinnung von Palmöl, was uns die Massentierhaltung erhält und unsere Lebensmittel günstig macht.Wildtierhandel und Wildtiere als Delikatessen sind Themen, die durch Corona einen bedeutenderen Stellenwert erhalten und diskutiert werden. Das Thema Nachhaltigkeit erhält durch diese schreckliche Pandemie eine neue Dimension.Pandemien und der Klimawandel seien die neuen Geiseln der Menschheit, so Wissenschaftler in vielen Reden, die wir jetzt in der Presse aufmerksam verfolgen konnten.So wollen wir hoffen, dass wir in Bälde die schlimmste Zeit überstanden haben und wir nicht noch viel mehr Opfer zu beklagen haben.Wollen wir hoffen, dass wir zukünftig größere Umsicht walten lassen und den Blick auf das Ganze im Auge behalten.
In Kürze werden wir sicherlich auch in Horb wieder das Thema Hau und Holzwiese mit der Vorstellung der Gutachten auf der Agenda des Gemeinderates finden. Hier können wir direkten Einfluss auf das Geschehen Vorort ausüben und Einsatz zeigen für den  Erhalt unserer Natur, für den Lebensraum  unserer Arten und für uns selbst natürlich.
Wir werden jetzt erst recht viele Argumente hören, warum wir besonders massiv die Wirtschaft stärken müssen. Dies erkennen wir auch an und denken besonders an die vielen kleinen Betriebe und Mittelständler, die diese Krise hart getroffen hat und die nicht alle überleben werden.
Deshalb ist unsere Maxime  „Ökonomie und Ökologie auf Augenhöhe“ genau die Richtige.Wir brauchen die Erde. Sie braucht uns nicht. Die Erde gehört uns nicht. Wir sind nur ihre Gäste. Weitere Generationen sollen lebensfähig sein. Wollen wir Ihnen einen guten Weg bereiten.Würdigen wir in diesen Ostertagen auch die Schönheit der Erde und erhalten Ihre herrlichen Wälder, Seen und Meere, Flüsse, die Luft und den Boden.
Deshalb sind auch wir Ende letzten Jahres dem Bundesbündnis Bodenschutz beigetreten, dessen Intension es ist für die Erhaltung des Bodens in ganz Deutschland zu kämpfen und dem massiven Flächenverbrauch entgegenzutreten. Bauernverbände, der BUND verschiedener Regionen sowie der Nabu in Horb und weitere Umweltverbände und natürlich viele Bürgerinitiativen sind in diesem Bündnis beheimatet.
Wir bleiben dran und machen uns stark für unseren Boden, unsere Erde, unser Leben.Bleibt gesund!Genießt die sonnigen Ostertage. Wir wünschen Euch eine gute Osterzeit und freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen.


Das Orgateam der BI Hau und Holzwiese

Kalender

Liebe BI-Mitglieder, liebe Unterstützer und Freunde,

wir haben im letzten Jahr einen Fotowettbewerb veranstaltet unter dem Motto „Fotos von Hau und Holzwiese“. Da bei uns so viele wundervolle Aufnahmen eingegangen sind, haben wir die Gelegenheit ergriffen aus diesen schönen Fotos einen Kalender zu entwerfen. Dieser ist wahrhaft sehr gut gelungen. Dafür bedanken wir uns nicht nur bei den Einsendern sondern auch bei den Gestaltern. Anbei als Anhänge wenige Ansichten davon!  Der Kalender ist in 3 verschiedenen Ausführungen zu haben.
1.  Format: Tischkalender (Bild)
     15×15 cm für 12 Euro
2. Format: Wandkalender (Bild)
    DIN A 4 für 12 Euro
3. Format: Wandkalender (Bild)
    DIN A3 für 20 Euro

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Interesse hättet, welche zu erwerben. Bitte meldet uns unter der Mail-Adresse: orga@bi-hau.de unter dem Betreff Kalender bis 30. November zurück, wie viele Kalender Ihr von welchem Format haben möchtet oder Ihr werft einen Zettel mit Name, Adresse und Bestelldaten bis 3. Dezember in den Briefkasten von Herrn Andreas Kaupp, Kirchberger Weg 29 in Ahldorf.

Eure Bestellung könnt Ihr dann am Mittwoch, den 18. Dezember an selbiger Adresse ab 18:00 Uhr abholen.

Wir hoffen damit, unseren Hau an vielen Orten bekannt und mit den tollen Ansichten möglichst Vielen eine Freude zu machen.
Danke sagen wir allen Käufern.

Liebe Grüße vom
BI-Orgateam

Neuer Newsletter

Liebe Freunde und Mitglieder der BI Hau und Holzwiese,

unserer neuer Newsletter steht für Euch im Bereich Infos unter Downloads zur Verfügung.

Viel Spass beim Lesen.

Hier gehts direkt zum Newsletter

Gewinner Fotowettbwerb

Die Gewinner unseres Fotowettbewerbs stehen nun fest. Aus über 150 eingesendeten Fotos mussten unsere 3 Juroren jeweils 3 Bilder fürs Finale auswählen. Da 2 Juroren dasselbe Bild auswählten gelangten nur 8 unterschiedliche Bilder ins Finale, in dem dann die Gewinner per Los entschieden wurden.

Platz 1: Bild Nr. 106 – eingereicht durch Ayleen Reiter

Eingereicht durch Ayleen Reiter

Platz 2: Bild Nr. 119 – eingereicht durch Ayleen Reiter

Eingereicht durch Ayleen Reiter

Platz 3: Bild Nr. 6 – eingereicht durch Rainer Löffler

Eingereicht durch Rainer Löffler

Folgende Bilder schafften es ebenfalls ins Finale und hatten dort leider kein Losglück.

Eingereicht durch Bernd Peintner
Eingereicht durch Markus Zirker
Eingereicht durch Ayleen Reiter
Eingereicht durch Markus Zirker
Eingereicht durch Markus Zirker

Alle Bilder des Fotowettbewerbs sind in unserer Bildergalerie zu finden.

Wir gratulieren herzlich den Gewinnern.

Konzert im Hau

Herzliche Einladung zum Konzert im Hau mit Auslosung der Gewinner des Fotowettbewerbes am Sonntag, den 11. August 2019 ab 15:00 Uhr an der Grillhütte in Ahldorf.

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer,

diesen Sommer hat sich die BI der schönen Künste angenommen!

Im Juli haben wir mit den Gedichten von Walle Sayer und dem Konzert von Michael Grüber den Besuchern im Kloster den Wald in allen Facetten spürbar nähergebracht.

Im August lautet unser Motto: „Musik am Hau!“Lasst uns gemeinsam den Sommer an der Grillhütte mit nicht alltäglicher Musik genießen!Nadja auf der Geige, Katrin am E-Piano und Helmut am Keyboard unterhalten Euch unter dem Motto „Waltzing Hau“.

Musiziert wird ab 15:00 Uhr bei Kaffee und Blechkuchen sowie Roten vom Grill und Kaltgetränken aller Art.

Am Nachmittag ab 16:30 Uhr findet die Auslosung der 3 Sieger aus unserem Wettbewerb „Fotos vom Hau“ statt. Wir konnten die 3 Juroren Ute Korherr aus Mühlen, Fotografin und Malerin aus dem Egelstal, Lambert Straub, Vorsitzender des Nabu Horb und Fotograf sowie Charly Kuball, der Horber Fotograf und freier Mitarbeiter bei der Neckar Chronik dazu gewinnen aus 150 eingegangenen Fotos jeweils die drei Besten auszuwählen.Aus diesem Fundus werden wir die 3 Siegerfotos auslosen und prämieren.  

Da wir noch auf Ideensuche sind, wie und wo wir möglichst alle Fotos ausstellen können, nehmen wir natürlich gerne Eure Ideen dazu bei der Veranstaltung auf.

Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!

Es grüßt Euch

das BI -Orgateam

Bitte bringt Eure Becher und Kaffeetassen mit. Für ein WC vorort ist gesorgt.Wir werden auch zu dieser Veranstaltung öffentlich einladen.

Bei schlechtem Wetter wird dieses Event auf den darauffolgenden Sonntag, den 18. August verschoben.

Bürgerinitiativen im Landtag

Am 18. Juli war es wieder soweit. Die Bürgerinitiative Hau & Holzwiese war zusammen mit weiteren Bürgerinitiativen zu Gast im Stuttgarter Landtag. Diese Mal zu Gesprächen mit Vertretern der CDU.

Details hierzu im Artikel aus dem Schwarzwälder Boten vom 26.07.2019

Artikel

Gedichte und Musik von zwei Baumpaten

Die Bürgerinitiative Hau & Holzwiese lädt ein zu einem besonderen Kulturabend.

Wann? – Freitag 19.Juli 2019 um 20:00 Uhr

Wo ? – Im Kulturzentrum Kloster in Horb

Der Schriftsteller Wally Sayer und der Musiker Michael Grüber haben sich für diesen besonderen Abend ein Programm ausgedacht, mit dem sie sich künstlerisch ergänzen: Bäume sind für sie nicht nur Bäume, der Wald kann auch ein beseelter, mystischer, märchenhafter Ort sein, der Klänge, Töne, Lieder hervorruft und zum Schallraum der Worte wird.

Der Eintritt zu diesem Abend im Saal des Horber Klosters ist frei, stattdessen gibt es ein Spendenkässchen zugunsten der Arbeit der BI Hau & Holzwiese

Fotowettbewerb noch bis 30.06.2019

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer,

wir möchten darauf aufmerksam machen, dass unser Fotowettbewerb „Fotos von Hau und Holzwiese“ am 30. Juni 2019 ausläuft.

Wir haben 3 sehr kompetente Juroren gewinnen können, die nach Begutachtung aller Fotos im Anschluss jeweils 3 Fotos auszeichnen werden. Unter den ausgezeichneten Fotos wird das Los die ersten 3 Gewinner ausfindig machen. Diese erhalten natürlich Siegerpreise.

Die Verlosung wird innerhalb eines Events im August stattfinden wozu wir alle interessierten Bürger einladen werden. Wir werden somit in Presse und per Mail darüber informieren.
Gerne nehmen wir bis 30.6. noch weitere Fotos an und bedanken uns schon im Voraus für die Teilnahme und die tollen Fotos.
Wir sind noch in der Ideenfindung, wo wir Gelegenheit finden immer wieder die unterschiedlichen Fotos vom Hau auszustellen.
Eure Ideen nehmen wir dazu gerne mit auf.

Liebe Grüße
das BI-Orgateam

Stadtradeln 2019

Es ist wieder soweit – Wir radeln gemeinsam für den Klimaschutz!

Die Große Kreisstadt Horb am Neckar nimmt vom 01.06.2019 – 21.06.2019 am STADTRADELN teil. Alle, die in Horb am Neckar wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Wie im vergangenen Jahr haben wir wieder unser Team „BI Hau & Holzwiese – radeln statt roden“ angemeldet. Wir freuen uns über jedes Team-Mitglied und über jedes Kilometerchen, dass für den Klimaschutz und unser Team gesammelt wird.

Registrieren kann man sich online unter www.stadtradeln.de/horb. Wer keine Möglichkeit hat sich online zu registrieren und seine Leistung dort zu erfassen, kann Kilometererfassungsbögen (erhältlich im Rathaus Ahldorf) ausfüllen und bei der Stadtverwaltung abgeben. Es gibt auch eine Stadtradel-App, mit der man Touren trocken kann und die Kilometer automatisch erfasst werden.

Übrigens: 2018 haben wir den 3. Platz belegt

Wir freuen uns auf Euch und wünschen viel Spaß beim Strampeln!

Infoabend Flächennutzung

Wir, Bürger und Organisationen in den Landkreisen Tübingen und Freudenstadt, veranstalten am 16. Mai 2019 einen Informationsabend zum Thema Flächennutzung versus Landschaftsschutz. Eure Meinung ist uns wichtig, daher möchten wir Euch zu unserer Veranstaltung ganz herzlich einladen.

Zeit und Ort Donnerstag, 16. Mai 2019, ab 19:00 Uhr
DRK-Heim Ergenzingen, Brunnentalweg 7
72108 Rottenburg am Neckar, OT Ergenzingen (Gäubahnhaltestelle Ergenzingen, A81 Abfahrt Rottenburg) l

Kann ein Interessenausgleich zwischen Wohnungsbau, Verkehrsplanung, Landwirtschaft und Gewerbe einerseits und Landschaftsschutz andererseits gelingen?

Wie viel „Flächenverbrauch“ ist in Zeiten zunehmender Umweltprobleme zulässig?

Was kann ein intelligentes Flächenmanagement, unter Berücksichtigung des demografischen Wandels und zukünftiger Gewerbeentwicklung, leisten? 

Hier der Flyer mit detaillierten Informationen

http://www.bi-hau.de/wp-content/uploads/2019/05/2019_05_15_Einladung-Infoabend-Flaechennutzung.pdf

Naturerlebniswoche

Die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf lädt im Rahmen der Naturerlebniswoche am Freitag, den 10. Mai alle Interessierten zur geologisch-botanischen Führung durch ihren Hau ein. Die interessante Waldbegehung findet um 17:00 Uhr unter sachkundiger Leitung von Frau Dr. Monika Laufenberg  statt.


Frau Dr. M. Laufenberg, promovierte Geografin und zertifizierte Natur-und Landschaftsführerin aus Starzach, wird die Schönheiten und Besonderheiten aus geologischer und botanischer Sicht erläutern.
Treffpunkt ist die Grillhütte Ahldorf, die so bezeichnet im Navigationssystem gefunden werden kann. Außerdem wird sie im Ort ausgeschildert.
Die Teilnehmer können nach der Führung eine Erfrischung an der Grillhütte zu sich nehmen. Voraussichtliches Ende wird etwa 19:00 Uhr sein.

http://bw.naturerlebniswoche.info/burgerinitiative-hau-und-holzwiese


Das Orgateam der Bürgerinitiative und Frau Dr. Laufenberg freuen sich über ein hohes Interesse!

Einladung zur BI-Vollversammlung

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer,

wir laden Euch ganz herzlich am Freitag, den 26. April um 19:00 Uhr ins Sportheim in Ahldorf zur BI-Vollversammlung ein.

Nach fast 1 1/2 Jahren Bürgerinitiativ-Arbeit ist es mehr als angebracht auf all unsere gemeinsamen Aktivitäten und Events zurückzublicken und auf das was wir erreicht haben. Wir werden über den aktuellen Stand berichten sowie die geplanten weiteren Maßnahmen erläutern. Natürlich sammeln wir wie immer auch gerne alle Eure Ideen für eine weitere Präsenz und Sensibilisierung für unsere Themen besonders in allen anderen Teilorten Horbs und der Kernstadt ein. Die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtstadt sollten bestens informiert sein über die Themen „Reduzierung des Flächenverbrauches“ und somit über „den Erhalt von Hau und Holzwiese in Ahldorf“.

Weiterhin werden wir über das Auszählverfahren bei der Kommunalwahl informieren.

Wir freuen uns sehr über eine rege Teilnahme, über einen gelungenen Austausch und natürlich über ein gemütliches Beisammensein in guter Laune und bewirtet durch den FV Ahldorf.

Herzliche Grüße vom

Orgateam der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf

2. Picknick zum Tag des Baumes

Zum gemütlichen Nachmittag unter den Bäumen bei der Grillhütte Ahldorf laden wir am Donnerstag, 25. April 2019 ab 14 Uhr, alle Baumfreunde ein.

Dazu bringt jeder seine Getränke und Speisen selbst mit. Da nur begrenzt Sitzplätze vorhanden sind, bringt bitte etwas zum Draufsitzen mit. Grillfeuer gibt es nicht.
Bei Regen und unter 10 Grad findet das Treffen nicht statt.

Einladung zur Filmvorführung “Kein schöner Land“

Die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 29. März um 19 Uhr nach Horb-Dettingen ins Gasthaus Adler ein, um den Film „ kein schöner Land“ anzusehen.

Die Filmemacherin Sabine Winkler zeigt am Beispiel der Region Reutlingen wie stark der Flächenbedarf zugenommen hat und die Zersiedlung des Landes voranschreitet.
500 ha in und um Reutlingen sollen bebaut werden, 80 ha in Pforzheim, 50 ha Empfingen/Horb, 25 ha in Horb- Ahldorf, weitere 20 ha Calw – Lindenrain, Wildberg- Wächtersberg, …. und und und. Jeder Quadratmeter, der künftig überbaut wird, ist einer zu viel, sagt Sabine Winkler und trifft damit den Kern, denn  das erwünschte Ziel der Bundes- und Landesregierung  bzgl. der Reduzierung des Flächenverbrauches ist in weite Ferne gerückt. Wieviel Flächen für Naherholung, Landwirtschaft, Wiesen und Wälder bleiben uns und künftigen Generationen noch erhalten? Ist das unser Beitrag zum Klimaschutz? Was ist uns der Erhalt der Artenvielfalt wert? Wieviel Gestaltungsmöglichkeiten lassen wir künftigen Generationen übrig? Diese und andere Fragen diskutieren wir gerne mit Ihnen und Frau Winkler sowie weiteren Experten nach dem Film.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Boden ist nicht vermehrbar!

Das Orgateam der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf

Einladung aller Baumpaten!

Die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf lädt alle Baumpaten, die sich bereits gemeldet haben und diejenigen, die noch Baumpaten werden möchten, recht herzlich am

Samstag, den 16. März um 14 Uhr nach Ahldorf zur Grillhütte in Hau und Holzwiese ein.

Dort findet die Buttonübergabe statt, die Sie /Dich als Baumpaten ausweist. Wir möchten in diesem großen Kreise gerne ein gemeinsames Foto aller Baumpaten machen und hoffen deshalb auf eine rege Teilnahme! Die Presse ist eingeladen.

Wir freuen uns in diesem Zuge die Baumpatenspenden entgegenzunehmen.

Dafür im Voraus herzlichen Dank!

Unser Füllstandsglas, das die Anzahl der Bäume mit Patenschaften aufzeigt, haben wir natürlich dabei!

Für Getränke, Kaffee und Kuchen sowie Brezeln ist gesorgt. Becher sind bitte mitzubringen!

Wir freuen uns sehr auf so manches Kennenlernen, unterhaltsame Gespräche und sind froh und dankbar, dass so viele Menschen diese Bäume vor Rodung schützen möchten!

Wer am 16. März nicht dabei sein kann, hat die Möglichkeit bei unseren zahlreichen weiteren Aktionen den Button zu erhalten und uns seine Spende zu übergeben.

Bei sehr schlechtem Wetter werden wir einen neuen Termin zum Stelldichein anberaumen und diesen wieder in einer Mail, in der Zeitung und im Mitteilungsblatt veröffentlichen.

Das Orgateam der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf it

Artenschutzgebiet

Die ersten Bilder des Ahldorfer Artenschutzgebietes sind nun in unserer Fotogalerie zu finden. Weitere werden noch folgen. Schaut einfach rein und erfreut Euch daran. Hier geht’s direkt zur Fotogalerie


Bürger im Mittelpunkt

Die neue Bürgerliste von und für Horb mit allen seinen Teilorten namens „Bürger im Mittelpunkt“ freut sich über alle Interessierten, die sich über die Liste informieren und kandidieren möchten. Die BiM -Bürger im Mittelpunkt steht unter anderem für zeitnahe Kommunikation und transparente Prozesse, für die bessere Einbindung der Bürger in politische Entscheidungsprozesse, für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen wie Wasser, Luft, Boden, Klima und Artenvielfalt sowie für eine verbesserte Lebensqualität aller Horber Bürgerinnen und Bürger.


Wer sich schon hier angesprochen fühlt, meldet sich gerne unter info@buergerimmittelpunkt.de oder unter der Mobil-Nr. 01522132211.

Unsere Stadt braucht Sie!

Die Liste

„Bürger im Mittelpunkt“

HAUfenweise tolle Bilder

Alraun

Perspektivwechsel: In der Ausstellung „HAUfenweise tolle Bilder“ im Ahldorfer Rathaus (Mühringer Straße 21) sind ab Montag, 28. Januar, haufenweise neue Bilder zu sehen. Seit Oktober hängen im Rathausflur Fotografien, die junge Ahldorferinnen und Ahldorfer im Rahmen des Sommerferienprogramms gemacht haben. Weil so viele überraschende, faszinierende und kreative Bilder entstanden sind, werden nun weitere Motive ausgestellt, die eindrücklich zeigen, wie Kinder und Jugendliche ihren Wald und seine seine angrenzende Umgebung sehen und wahrnehmen. Öffnungszeiten: Dienstags 9-12.00 Uhr oder auf Nachfrage unter der Telefonnummer: 07451-90 79 266

Stammtisch am 30.01.2019

Herzliche Einladung an alle

Am Mittwoch, den 30.01.2019 treffen wir uns ab 18 Uhr wieder zum „Stammtisch Hau und Holzwiese“ im Kneiple: 

Austausch, Informationen, Ideenschmiede – Beisammensein. Es geht dabei auch – aber nicht nur! – um die Fasnet.

Katrin Biallas und Sandra Fischer

Offener Brief an der Oberbürgermeister

Markus Pagel, Fraktionsvorsitzender der OGL im Horber Gemeinderat, wartet nach eigenem Bekunden seit drei Wochen auf eine Antwort des Oberbürgermeisters Peter Rosenberger zu Fragen bezüglich des bei Ahldorf ins Auge gefassten Gewerbegebiets. Nun wendet er sich in einem offenen Brief an den OB.

Hier der Link auf den offenen Brief. Ebenso zu finden unter Infos/Presseartikel.

Wintergrillen am 11. Januar 2019

Das Feiern geht auch im neuen Jahr gleich weiter nämlich in Form unseres Wintergrillens, das wir aufgrund des schlechten Wetters im Dezember
am Freitag, den 11. Januar 2019 um 16:00 Uhr, an der Grillhütte in Ahldorf nachholen möchten.
Darauf freuen wir uns sehr!

Am 11. Januar feiern wir unsere gemeinsame Arbeit des vergangenen Jahres sowie unseren fantastischen Zusammenhalt.
Für Getränke, Glühwein mit und ohne ist gesorgt.
Bitte Grillgut und Geschirr mitbringen!

Sollte unser Fest wiederum wegen schlechten Wetters verschoben werden müssen, haben wir Freitag, den 18. Januar um 16:00 Uhr als Ausweichtermin vorgesehen.
Dazu würden wir aber wieder informieren!

Euer Orgateam

Ungekürzter Leserbrief zur Gemeinderatsitzung

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer,

da am 18.12. in der Gemeinderatsitzung die wichtige Abstimmung von den Gemeinderäten getroffen wird, ob die weiteren Untersuchungen zum Gewerbegebiet gestoppt oder fortgeführt werden sollen, habe ich als Sprecherin der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese in Ahldorf einen Artikel verfasst, der die derzeitige Situation und unsere Stellungnahme über Sinn und Unsinn am Festhalten der Untersuchungen darlegt.
Da die Presse aus journalistischen Gesichtspunkten nur Teile daraus veröffentlicht, möchte ich Euch jedoch den gesamten Text zu kommen lassen.Ich hoffe, damit die Gesamtsituation für alle gut zusammengefasst zu haben.

Hier der Link zum Leserbrief
Ebenfalls auch zu finden im Downloadbereich unserer Homepage

Kleiner Hinweis: Der SWR4 wird mit Herrn Filser am kommenden Dienstag zugegen sein sowie Herr Marc Uhlig, Dokumentarfilmemacher von „Unser Erbe“, der unsere BI begleitet, da Boden endlich und nicht vermehrbar ist. Er hat einen Antrag an die Stadt zum Filmen gestellt.
Herr Straub, Nabu, hat den Antrag auf Anhörung im Gemeinderat gestellt, da ich mich nicht schon wieder zu Wort melden konnte. Wir haben uns dazu abgestimmt.

Das ganze Orgateam freut sich auf Euer Kommen am Dienstag!

Jetzt gilt’s wieder !

Liebe Mitglieder und Unterstützer der Bürgerinitiative Hau und Holzwiese,

jetzt ist es wieder mal soweit. An der kommenden Gemeinderatssitzung soll darüber abgestimmt werden ob die Untersuchungen zum geplanten Gewerbegebiet abgebrochen werden sollen, oder ob das unsinnige Vorhaben weiter gegen den Willen vieler Bürger weitergetrieben werden soll.

Deshalb kommt alle am

Dienstag, 18.12.2018 gegen 17:45 zur Gemeinderatssitzung im alten Feuerwehrmagazin in Horb.

Lasst uns durch unsere friedliche Präsenz zeigen das wir Bürger gegen dieses Vorhaben sind.

Neben der lokalen Presse hat sich auch schon der SWR angekündigt, der ebenfalls über diese Gemeinderatssitzung berichten will.

Anbei noch der Link auf den Flyer zur Gemeinderatssitzung. Ebenfalls zu finden im Downloadbereich unserer Homepage. Dieser darf gerne großflächig verteilt werden.

Helft alle mit, nur gemeinsam sind wir stark!

WICHTIG ! Absage Wintergrillen

Liebe BI-Mitglieder,

aufgrund des prognostizierten schlechten Wetters mit Sturm und Starkregen sind wir gezwungen unser Wintergrillen
am Sonntag, den 9.12.2018, an der Grillhütte abzusagen.

Sobald wir einen neuen Termin abgestimmt haben, werden wir diesen frühzeitig mitteilen.

Aufgrund von Terminschwierigkeiten in der Advents-und Weihnachtszeit kann das Wintergrillen evtl. erst im Januar stattfinden.

Auch dann freuen wir uns auf ein gemeinsames Miteinander.

Danke für Euer Verständnis.

Das BI-Orgateam

BI in Landtag

Am Mittwoch den 28.11.2018 war es nun soweit. Es fand das erste Treffen der „Vernetzen Bürgerinitiativen“ mit Vertetern der Landesregierung ins Stuttgart statt.

Als Mitinitiatoren waren wir von der BI Hau und Holzwiese natürlich auch stark vertreten.

Näheres hierzu im Pressebereich auf unsere Homepage oder direkt HIER.

Terminankündigungen

Liebe BI`ler merkt Euch bitte folgende 2 Termine vor:

1. Wintergrillen

Sonntag den 09. Dezember 2018 ab 16:00 Uhr
Wintergrillen an er Grillhütte Ahlorf
Wir wollen unsere BI-Arbeit gemeinsam feiern

2. öffentliche Gemeinderatssitzung

Dienstag 18. Dezember 2018 um 18:00 Uhr
Sitzungssaal des alten Feuerwehrhauses Horb
Gemeinsame Teilnahme an der Gemeinderatssitzung!
Thema: Abstimmung darüber, ob die Untersuchungen zur Ansiedlung des Gewerbegebietes in Ahldorf fortgeführt oder gestoppt werden sollen.


Liebe BI’ler,

Zu 1.: Wir wollen unsere BI-Arbeit gemeinsam feiern!
Bevor das Jahr zur Neige geht, wollen wir uns gemeinsam belohnen, miteinander reden, lachen und essen, eben gemeinsam feiern! Wie schon unser weiser Walter Trefz, Mitglied des Kreistages und Regionalverbandes, beim Vernetzungstreffen aller BI’s in Horb sagte: „Ihr dürft das Feiern nicht vergessen. Es braucht viele, wohlgelaunte, starke und energiegeladene, engagierte Menschen für die gute Sache.“
Deshalb haben wir beschlossen unser gemeinsames BI-Engagement zu feiern. Das dürfen wir uns gönnen auch wenn wir noch keine durchschlagenden Erfolge verzeichnen können. Wir bleiben stets am Ball und freuen uns auf ein großes, gemeinsames Miteinander.
Wir treffen uns am 9. Dezember um 16 Uhr zum Wintergrillen an der Grillhütte in Ahldorf. Für Windlichter, Feuerkörbe, Schwedenfeuer, Glühwein mit und ohne und andere leckere Getränke ist gesorgt. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer! Bitte bringt Euer Grillgut und Geschirr selber mit.

Zu 2.: Wir nehmen gemeinsam an der Gemeinderatssitzung teil!
Am 18. Dezember um 18:00 Uhr wird der Gemeinderat in seiner Sitzung darüber abstimmen, ob die Untersuchungen zur Ansiedlung des Gewerbegebietes in Ahldorf weitergeführt oder gestoppt werden sollen.

Das kann der Türöffner für den nächsten Schritt nämlich die Abstimmung zur Ansiedlung des Gewerbegebietes sein.
Werden die Untersuchungen fortgeführt, müssen weitere Gutachten erstellt werden. Dies wird zeit- und kostenintensiv, wofür wir Steuerzahler „bluten“.
Da leider in den allermeisten Fällen jegliche bedrohte Tierarten umgesiedelt und jegliche ökologischen Einschnitte durch Ausgleichsmaßnahmen gerechtfertigt werden können, müssen wir trotz Bedrohung durch den Klimawandel, trotz Insekten-, Bienen- und Vogelsterben damit rechnen, dass diese Ausgleichsmaßnahmen auch in unserem Falle greifen werden.

Auch wenn der BUND beklagt, dass ¾ aller Ausgleichsmaßnahmen in einem jämmerlichen Zustand sind und die meisten Ausgleichsflächen bis zu 3 mal für verschiedene Projekte herangezogen werden, hält dieser Umstand bis dato kaum eine Kommune ab ihre Ökoflächen zu vermarkten.
Die Tatsache, dass in Deutschland fast nur noch homogene Waldplantagen vorherrschen, die durch Schädlinge und Umweltkatastrophen schnell vernichtet sind, wird unseren alten Mischwaldbestand nicht vor Rodung schützen, genauso wenig wie die aktuelle Statistik, die beweist, dass in Deutschland der Flächenverbrauch in 2017 weiterhin zugenommen hat und wir bereits heute schon zu viele Gewerbegebiete haben, die nicht bebaut sind.

Wenn das Einsehen der Entscheider nicht vorhanden ist, werden wir weiterhin jeden weiteren Schritt den unsere gewählten Vertreter in unserer Sache gehen mit entsprechenden Maßnahmen begleiten.
Das heißt in unserem aktuellen Falle mit noch stärkerer Präsenz wie zuvor unseren Bürgerwillen zur Rettung unserer Landschaft kundzutun. Setzen wir ein Zeichen gegen den Klimawandel, gegen das Aussterben so vieler Arten, gegen die Zerstörung von Naherholungsgebieten und Heimat.

Es geht alle an! Deshalb merkt Euch diesen Termin vor und gebt ihn an Freunde und Verwandte weiter auch in anderen Teilorten.
Ahldorf ist überall. Auch die Bürger aus anderen Teilorten sind hier gefragt. Das haben die Rottenburger beim Bürgerentscheid im Oktober auch so erkannt.
Getreu dem Motto: Wehret den Anfängen! Wir wollen die Untersuchungen stoppen! Menschen aus allen Teilorten vereinigt Euch friedlich!

Wieder prominenter Besuch in Hau und Holzweise

Und wieder hatten wir prominenten Besuch in Hau und Holzwiese.

Am 24.10.2018 besuchte uns die Bundestagsabgeordnete Saskia Esken (SPD) und am 26.10.2018 der Landtagsabgeordnete Klaus Dürr (AfD) zusammen mit seinem Vorgänger Heinrich Kuhn (AfD).

Näheres hierzu findet Ihr wie immer in den Presseberichten.

Euer Orga-Team

HAUfenweise tolle Bilder

Unter dem Motto „HAUfenweise tolle Bilder“ findet am

Freitag, 19. Oktober 2018 ab 17:00 Uhr

eine Vernissage im Ahldorfer Rathaus statt. Gezeigt werden Bilder, welche von Ahldorfer Kindern im Rahmen des Sommerferienprogramms 2018 aufgenommen wurden.

Zur Unterhaltung spielt ein Geigenensemble und für einen kleinen Umtrunk ist ebenfalls gesorgt.

Auf Ihr/Euer kommen freut sich die Bürgerinitiative Hau und Holzwiese.

T-Shirts

Andrea Fischer wird wieder BI T-Shirts machen lassen.

Das Design ist dasselbe wie bei den bisherigen T-Shirts. Schwarzes Shirt mit gelber Schrift „Bäume sind leichter zu fällen als zu tragen“ auf der Vorderseite. BI-Logo auf der Rückseite.

Größen sind verfügbar von S bis 2XL. Die Kosten liegen bei 20€

Interessenten können sich bis 22.Oktober  per Mail ea2111@web.de bei Andrea Fischer melden.

Toll und danke … lasst uns weiterhin zusammenstehen

Liebe BI-Miglieder,

es war toll, dass Ihr unserem Aufruf so zahlreich gefolgt seid und mit Euren wundervollen selbst gemachten Plakaten und Transparenten sowie Kostümen habt Ihr toll ausgesehen!
Wir haben nicht nur Präsenz gezeigt sondern auch Wirkung hinterlassen.
Für diejenigen, die die BI-Rede nicht mitverfolgen konnten, haben wir sie hier auf unsere Homepage auch nochmals zum Download zur Verfügung gestellt.

Es ist schön, dass wir zusammenstehen!!!

Anbei auch noch 2 Links zur Berichterstattung des Schwarzwälder Boten und der Neckar Chronik.

Euer BI-Orgateam

Leistungsschau und Dokumentarfilm

Liebe Freunde der Hau und Holzwiese,
der Einsatz für den Erhalt unseres paradiesischen Kleinods in Ahldorf und zur Reduzierung des Flächenverbrauches geht weiter.
Wir haben Gelegenheit unsere Ziele und Argumente an unserem eigenen Stand auf der Neckarwoche zu präsentieren. Wir freuen uns auf jeden Besucher!
Vielen Dank allen Unterstützern für Ihre tatkräftige Hilfe sowie allen Spendern! Es ist eine Bereicherung zu erfahren, dass wir mit unserem Anliegen vielen Menschen aus der Seele sprechen und viele Interessierte unaufgefordert auf uns zukommen.

So wurde auch der Produzent und Regisseur Marc Uhlig auf uns aufmerksam.
Anfang September hat er uns für seinen Dokumentarfilm „Unser Erbe“ interviewt und gefilmt.
Ziel dieses Filmes ist das Bewusstsein über die Bedeutung des Bodens und dessen Einmaligkeit in der Bevölkerung zu schaffen, Einblick zu geben über den Ist-Zustand unseres Bodens sowie Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, was wir gemeinsam und jeder Einzelne tun kann, um unseren Boden zu schützen.
Dabei ist die Reduzierung des Flächenverbrauches ein Thema dieses Filmes.
Wir sind mit unserem Anliegen in Horb-Ahldorf dabei und mitten drin!
Marc Uhlig wird uns bei allen größeren Aktivitäten begleiten.
Der Film wird Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen und bietet viel Gelegenheit zu konstruktiven Diskussionen über den Umgang mit unseren Ressourcen wie unseres Bodens, der endlich und nicht vermehrbar ist.
Wenn Sie Rückfragen haben, melden Sie sich gerne bei Info@bi-Hau.de

Weitere Infos zum Film finden Sie unter unser-erbe.de

Ausklang der Gemeinderatssitzung

Liebe BI-Mitglieder, liebe Unterstützer unserer Hau und Holzwiese,

falls Ihr einen Umtrunk mit Gleichgesinnten auf dem Nachhauseweg, am 25. September 2018, von der Gemeinderats-Sitzung, zu Euch nehmen wollt, habt Ihr Gelegenheit Euch im Vereinsheim der Narrenzunft Ahldorf, ab ca. 19 Uhr, zu treffen und auszutauschen.

Wir danken dem Bewirtungsteam der Narrenzunft.

Euer BI-Orgateam

Jetzt gilt’s – Gemeinderatssitzung am 25.09.2018

Liebe BI-Mitglieder und Unterstützer für den Erhalt von Hau und Holzwiese

– jetzt gilt‘s!

Bitte kommt alle am

Dienstag 25. September
um ca. 17:45 Uhr z
um alten Feuerwehr-Magazin nach Horb am Neckar, Florianstrasse 17
(neben der Berufsakademie)

Kommt mit Euren Freunden, Keyholdern, Transparenten oder Bannern, wenn vorhanden! Wir wollen friedlich Präsenz zeigen. Es muss im Gemeindesaal allen klar werden wieviele Menschen das angedachte Gewerbegebiet in Ahldorf ablehnen!

Viele werden vor dem Feuerwehr-Magazin stehen müssen, aber das wird uns nicht stören. Die Masse macht’s in diesem Fall!

Worum geht es in der Sitzung?

Die aktuellen Ergebnisse aus den Gutachten, die Einwerferergebnisse sowie alle Antworten auf die gestellten Anträge werden an diesem Abend kommuniziert. Das weitere Vorgehen der Stadt wird vorgestellt.

Worum geht es nicht in der Sitzung?

Es wird in der Sitzung noch nicht darüber abgestimmt, ob das Gewerbegebiet angesiedelt werden soll.

Wir fordern aber die Einstellung weiterer Untersuchungen!
Wir haben mit unserer starken Präsenz Einfluss!
Wir müssen jetzt zusammenstehen!!!!

Hier gibt’s noch den Flyer zur Veranstaltung der gerne weiterverteilt werden darf.

Euer BI-Orgateam

1. Vernetzungstreffen der Bürgerinitiativen

Am Freitag den 17. August fand das erste Vernetzungstreffen von Bürgerinitiativen im Horber „Steiglehof“ statt.

Initiiert wurde des Treffen von der Bürgerinitiative „Hau und Holzwiese“ Ahldorf und dem Aktionsbündnis „Kein Gewerbegebiet Galgenfeld“ Rottenburg.

Ziel ist es gemeinsam gegen den Flächenfraß auf Landesebene vorzugehen.

Presseartikel hierzu sind auf unserer Presseseite verlinkt.

Prominenter Besuch im Hau

Diese Woche hatten wir mit Herrn Chris Kühn (Bundestagsabgeordneter der Grünen) und Herrn Timm Kern (Landtagsabgeordneter der FDP) prominenten Besuch im Hau.

Näheres hierzu ist auf unserer Presseseite verlinkt.

Menü