Am 8.8. macht die BI Hau und Holzwiese, Ahldorf auf dem Flößerwasen in Horb von 10-12 Uhr mit ihrem Banner„Bodenschutz geht uns alle an“ auf den jährlich wiederkehrenden Bodenschutztag aufmerksam.

„Diese Sensibilisierung braucht es dringend in unserer Gesellschaft, weil Acker, Wald und Wiesen in rasendem Tempo verschwinden, auch hierzulande“, meint Christina Nuss, Sprecherin der BI Hau und Holzwiese. „Wir überbauen viel zu viele Hektars pro Tag und vernichten damit die biologische Vielfalt.“

Die biologische Vielfalt, d.h. die Vielfalt innerhalb der Arten, zwischen den Arten und die Vielfalt der Ökosysteme bildet die existenzielle Grundlage für menschliches Leben.

„Jeder kann dagegen steuern! Zuhause können wir bspw. auf Schottergärten verzichten, Vorgärten nicht überbauen.

Städte und Gemeinden tragen mit ihren Entscheidungen hohe Verantwortung über den Umgang mit Natur und Landschaft. Hier haben wir Bürger die Möglichkeit Entscheidungsträger zu steuern und zu beeinflussen, damit diese umsichtiger als in den letzten Jahrzehnten mit der endlichen Ressource Boden umgehen“. 

„Übrigens, wussten Sie, dass jährlich 10 Millionen ha Wald von der Erde verschwinden?“

Menü